Minor Alps Live 2014

Termine

Di. 29.04.14 Dienstag Di.
Mi. 30.04.14 Mittwoch Mi.
Sa. 03.05.14 Samstag Sa.
So. 04.05.14 Sonntag So.
Mo. 05.05.14 Montag Mo.

Wizard Promotions

Medienpräsentatoren:

Musikexpress, Byte FM

INDIE-POP-DUO MINOR ALPS KÜNDIGEN ERSTE EUROPA-TOUR AN
KONZERTE IN BERLIN, HAMBURG, KÖLN, FRANKFURT UND AUGSBURG
AKTUELLES ALBUM „GET THERE“ IM HANDEL ERHÄLTLICH

Minor Alps, die visionäre Zusammenarbeit von Juliana Hatfield und Nada Surfs Matthew Caws, kündigen ihre erste Europa-Tournee anlässlich des im Herbst 2013 in Eigenregie erschienenen Debüt-Albums ‘Get There’ an und bestätigen auch fünf Konzerte Ende April/Anfang Mai in Deutschland. In den letzten beiden Dekaden konnten sowohl Caws als auch Hatfield intensiv an ihren langen Karrieren basteln, so ist Caws seit 20 Jahren mit seiner New Yorker Band Nada Surf erfolgreich, während Hatfield mit den Blake Babies aus Boston, den Juliana Hatfield Three, Some Girls und unter eigenem Namen zahlreiche begeisternde Platten veröffentlichte. Minor Alps spielen am 29.04. in Berlin in der Kantine Berghain, am 30.04. in Hamburg in der Prinzenbar, am 03.05. in Köln im Luxor, am 04.05. in Frankfurt im Zoom und am 05.05. in Augsburg in der Kantine. Tickets gibt es ab sofort an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01806 / 999 000 555 (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz / max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz) oder im Internet unter www.ticketmaster.de.
Juliana Hatfield und Matthew Caws haben sich auf ‘Get There’ nicht nur die Leadvocals geteilt, sondern auch jeden der elf Songs zusammen geschrieben. Bis auf einige weinige Drumparts und Programmierungen von Parker Kindred (Jeff Buckley, Antony and the Johnsons) und Chris Egan (Solange, Computer Magic) spielten die beiden jedes Instrument selbst ein – vom einfachen elektronischen Dub (‚Buried Plans‘) bis zu straightem Rock (‚I Don’t Know What To Do With My Hands‘), abgehangenen elektrischen Gitarren (‚Mixed Feelings‘), Trance-Musik (‚Radio Static‘) und hypnotischer Gitarren-Arbeit (‚Waiting For You‘).
Nicht nur das Timbre der beiden Stimmen und die gemeinsame Vision ihrer musikalischen Entdeckungsreise, auch der emotionale Ton ihrer Songs und Texte passen nahtlos zusammen. Ihre Affinität zu Themen wie ruheloser Einsamkeit und konstantem Verlangen waren schon entscheidende Bestandteile ihrer Arbeit als individuelle Künstler. Jetzt drücken Minor Alps noch mehr aus: ein zeitloses existentielles Verlangen, bestimmt von hart erarbeiteter Weisheit, Reife oder vielleicht nur die Akzeptanz einiger ewiger Wahrheiten. Oder wie sie in ‚If I Wanted Trouble‘ reumütig zugeben: „This growing up never ends/ The same mistakes come back again…“
Kürzlich veröffentlichte das französische Kulturmagazin „Les Inrocks“ exklusiv das Video zu “Waiting For You”, bei dem Emilie und Sarah Barbault Regie führten und in dem die Schauspieler Julie Gayet und Philippe Rebbot zu sehen sind. Hier geht es zum Stream:

...